Zum Blog
kinder-verstehen.de

Immer neue Theorien erklären, was Kinder angeblich brauchen
− und was die Eltern angeblich falsch machen.

Da ist nur ein Problem:
die Theorien ändern sich ständig
− und sie widersprechen sich. Die
Eltern stehen damit vor einer ernüchtern-
denTatsache: ein guter Teil von dem, was
über Kinder behauptet wird, ist reine
Spekulation. Gut gemeint (in
aller Regel), aber trotz-
dem: Geschwätz.


Dieses Buch zeigt:

… dass das Geschwätz erst aufhört,
wenn wir die jahrtausendealte Geschichte unserer Kinder kennen

… dass es zu billig ist, den Eltern den schwarzen Peter zuzuschieben,
wenn die Erziehung nicht klappt

… dass wir eine − angeblich vor allem für Legehennen wichtige − Frage auch
für MENSCHENKINDER stellen müssen: die Frage nach der artgerechten
Umwelt.

Auf diesen Seiten finden Sie weitere Infos zu dem Buch. Lesen Sie zum Beispiel das Anfangskapitel Was Kinder brauchen . Auch die Pressemappe  gibt eine gute Übersicht (nicht nur für die Presse). Mit 12 Thesen  mische ich mich weiter in die Erziehungsdebatte ein.